Direkt zum Inhalt
x
KW 20-2019

Der Roboter sitzt fest auf seiner mobilen Plattform, der 3D Laserscanner erfasst die Umgebung und die Recheneinheit ermittelt die Position des Systems. Es kann endlich gebohrt werden!

Image

Die Position und Tiefe der Bohrungen werden am Computer in einem Modell festgelegt. Anschließend wird die Plattform in Position gebracht. Den Rest übernimmt der Roboter. Die sonst mühsame Arbeit – das Bohren in Decken und Wände - erledigt der Roboter mit Leichtigkeit und Präzision im Handumdrehen. Doch wohin muss die Plattform gefahren werden, wenn alle Bohrungen in Reichweite erledigt wurden? Und was ist der schnellste Weg um alle Bohrungen im gesamten Raum durchzuführen? Genau daran soll in Zukunft weiterhin gefeilt werden.