Direkt zum Inhalt
x
KW 19-2020

Auch das Projekt rund um den Fensterbau mit Unterstützung durch Roboter ist abgeschlossen. Das Arbeiten mit dem Roboter wurde als komfortabel und intuitiv empfunden. Schon nach wenigen Minuten war das Bedienen des Roboters zur Verstellung der Arbeitspositionen erlernt. Doch wie entstand das gesamte System? Hier gibt’s die Zusammenfassung!

Image

Bei dem Roboter handelt sich um ein System für Mensch-Roboter-Kollaboration (MRK). Dieser besitzt Sensorik die ein sicheres Arbeiten ohne Schutzzaun ermöglicht. Zum Entwurf einer Haltevorrichtung wurde der gesamte Ablauf des Zusammenbaus eines Fensters genau analysiert.

 

Bei der Vorrichtung wurde besonderes Augenmerk auf die gleichmäßige Gewichtsverteilung gelegt und sichergestellt, dass auch im Eingespannten Zustand des Fensterrahmens alle Positionen erreicht werden können. Die gesamte Vorrichtung wurde an den Flansch des Roboters angebracht. Die Bewegung der Vorrichtung findet über ein Handführungssystem des Roboterherstellers statt. Dieses nimmt die Bewegung des Handwerkers auf und bewegt den Roboterarm entsprechend mit. Die Einfachheit des Systems und die angenehmen Montagepositionen überzeugten die Handwerker bei Feldtests.