Direkt zum Inhalt
x
KW 03-2020

Zwei weitere Möglichkeiten gibt es, die Ergebnisse des Projektes auf der IHM und beim TEA Kongress zu sichten.

Image

Für alle, die am Technologietag keine Zeit hatten die Ergebnisse des Forschungsprojekts „Handwerk Digital“ selbst anzusehen, bieten sich in diesem Jahr gleich zwei weitere Möglichkeiten.

Vom 11. bis 15. März 2020 werden beide Teilprojekte (Dienstleistung und Robotik) auf der Internationalen Handwerksmesse (IHM) in München ausgestellt.

Hier besteht die Möglichkeit alle dargestellten digitalen Schlüsseltechnologien persönlich zu testen und mit Experten zu diskutieren.

Als Teilnehmer des TEA Kongresses am 31. März 2020 kann der Teilbereich Dienstleistung nochmals in Augsburg besucht werden. Dies ist besonders interessant, da die Exponate sich dann bereits in den neuen Räumlichkeiten des Fraunhofer Instituts (IGCV) in Augsburg befinden.